Bartosz Dzionsko

Rechtsanwalt
Partner

Bartosz Dzionsko ist Partner bei DREYENBERG und auf das Wirtschaftsstrafrecht (inkl. Steuerstrafrecht, insb. Nacherklärungen und Selbstanzeigen, Zollstrafrecht und Außenwirtschaftsstrafrecht) spezialisiert. Daneben ist er im Zollrecht tätig und gefragter Berater im Gemeinnützigkeitsrecht, insbesondere bei der Errichtung und steuerlichen Beratung von gGmbH, Vereinen und Stiftungen.

Aufgrund der Verzahnung von Gemeinnützigkeitsrecht und Strafrecht berät er diverse gemeinnützige Organisationen in Compliance-Fragen, setzt Haftungsansprüche durch und ist Ansprechpartner bei durchzuführenden internen Untersuchen (sog. internal investigations).

Ein Branchenschwerpunkt von Bartosz Dzionsko liegt in der Beratung von Bauunternehmern, die er zu allen Rechtsfragen berät und in Strafverfahren verteidigt (Charge-Reverse-Verfahren, Bauabzugssteuer, Schwarzlohn, Umsatzsteuerkarussell, Abdeckrechnungen, Mindestlohnverstöße, etc.).

Zu den Mandanten von Bartosz Dzionsko gehören Unternehmer, große und mittelständische Unternehmen, vermögende Privatpersonen und Krypto-Investoren, die er erfolgreich vor den Straf-, Zivil- und Finanzgerichten vertritt. Er ist gefragter Interviewpartner (u.a. SAT.1 und n-tv) und veröffentlicht regelmäßig in Fachzeitschriften.

Vor seiner Tätigkeit bei DREYENBERG war Bartosz Dzionsko bei unterschiedlichen renommierten Kanzleien im In- und Ausland tätig. Zuletzt arbeitete er bei einer erfolgreichen mittelständischen Wirtschaftskanzlei in Frankfurt am Main als Rechtsanwalt und Leiter der Dezernate Wirtschaftsstrafrecht und Zollrecht.

Bartosz Dzionsko hat Rechtswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität zu Mainz studiert. Bartosz Dzionsko initiierte die Gründung des eingetragenen Vereins Fachschaft Rechtswissenschaft Mainz e.V., der sich die Unterstützung der studentischen Interessen in Mainz zur Aufgabe gemacht hat. Das zweite Staatsexamen absolvierte er am Oberlandesgericht Frankfurt am Main.

Er berät auf Deutsch, Englisch und Polnisch.

Referenzen
  • Strafverteidigung eines Stahlunternehmers und steuer- sowie gesellschaftsrechtliche Vertretung seines internationalen Stahlunternehmens
  • Laufende Beratung eines Zusammenschlusses von DAX-Unternehmen zu gemeinnützigkeits- und gesellschaftsrechtlichen Fragen
  • Begleitung eines Branchenführers in diversen Zollstrafverfahren wegen Energiesteuer
  • Selbstanzeige eines Unternehmers mit einem Nacherklärungsvolumen im hohen zweistelligen Millionen Euro-Bereich
  • Beratung von mehreren ausländischen Tabakherstellern zu Fragen des Tabaksteuerrechts und Zollrechts, inkl. Bewertung von Gesetzesvorhaben
  • Vertretung von diversen Bauunternehmern wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung und Veruntreuung von Arbeitsentgelt, inkl. Abwendung von hohen sechsstelligen Nachforderungsbeträgen
  • Beratung von einem Hotelkonzern, Steuerberatern und gemeinnützigen Vereinen bei Überbrückungshilfen, insb. zur Vermeidung eines Strafverfahrens
  • Verteidigung von Steuerberatern beim Verdacht der Beihilfe zur Steuerhinterziehung, u.a. beim sog. „Goldfinger-Modell“
  • Vertretung einer vermögenden Privatperson bei einem komplexen Nacherklärungsfall mit Immobilienvermögen
Mitgliedschaften
  • Deutscher Anwaltverein DAV
  • DAV-Arbeitsgemeinschaft Steuerrecht
  • DAV-Arbeitsgemeinschaft Strafrecht
  • Frankfurter Anwaltsverein e.V.
  • Europäisches Forum für Außenwirtschaft, Verbrauchsteuern und Zoll e.V.
  • Fachschaft Rechtswissenschaft Mainz e.V.
Veröffentlichungen
  • Compliance bei Non-Profit-Organisationen, Dr. Constantin Goette, Uwe Müller und Bartosz Dzionsko, DWS-Verlag, 05/2021
  • Legale Shisha-Bars kaum möglich, FNP, 07.06.2019
  • Die Bedeutung der Lieferantenerklärung, Bartosz Dzionsko, NfA, 17.12.2018, S. 2
  • Doppelte Umsatzsteuer bei der Wareneinfuhr, Bartosz Dzionsko, NfA, 20.08.2018, S. 2
  • 2. Vereinsrechtstag – Bericht über die Tagung zum Vereinsrecht am 20. Januar 2017, Johannes Fein und Bartosz Dzionsko, ZStV, 03/2017, S. 111ff.
  • Änderung des Anwendungserlasses zur Abgabenordnung (AEAO) - Ein Überblick, Stefan Winheller und Bartosz Dzionsko, ZStV, 03/2016, S. 108ff
  • Interview zu Panama Papers bei n-tv "Vieles bleibt im Verborgenen"
© DREYENBERG Rechtsanwälte Steuerberater PartG mbB, Taunustor 1, 60310 Frankfurt am Main
© DREYENBERG
Rechtsanwälte Steuerberater PartG mbB
Taunustor 1, 60310 Frankfurt am Main